Zum Inhalt
Fakultät Rehabilitationswissenschaften
Forschung

Aktuelle Projekte

Technologiegestützte Diagnostik

Pupil-Bila

DFG-Projekt "Anwendung von Pupillometrie bei mehrsprachiger Sprachentwicklungsstörungsdiagnostik"

DFG-Project "The use of pupillometry in bilingual language assessment" (Pupil-Bila)

Mit dem Ziel der technologiebasierten Früherkennung von mehrsprachigen Kindern mit Risiko für eine Sprachentwicklungsstörung wer­den bestimmte Sprachverarbeitungsfähigkeiten mehrsprachiger Kin­der zu Beginn ihres Deutschkontakts mittels einer speziellen Eyetrackingmethode un­ter­sucht. Auf diese Weise identifizierte Risikokinder wer­den in ei­nem Langzeitstudiendesign zu ei­nem späteren Zeitpunkt durch eine um­fang­rei­che Diagnostik der Sprachproduktion überprüft.

© Dagmar Slickers​/​TU Dortmund
Mitarbeitende und studentische Hilfskräfte des DFG-Projekts (von links nach rechts): Lisa Röbstek, Karolin Reschke, Prof. Dr. Anna-Lena Scherger & Dr. Isabel Neitzel, (es fehlen: Antonia Bongartz, Cäcilie Eigemann, Timon Ludwigs)

Projektleitung

Projektkoordination

Mitarbeitende

Hilfskräfte

Cäcilie Eigemann

Timon Ludwigs

Buket Özdemir

Lea Sommer

Rohan Nayak

Julia Wojtecki

Tom Fritzsche (Uni­ver­si­tät Pots­dam)

Dr. Martin Włodarczak (Uni­ver­si­tät Stockholm)

© Deutsche Forschungsgemeinschaft​​/​​dfg.de

Das Projekt wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft finanziert (SCHE 2076/1-1, 493770011).

  1. Röbstek, L., Neitzel, I., & Scherger, A.-L. (in Druck). Chancen und Grenzen einer technologiebasierten Risikodiagnostik – Pupillometrische Erfassung sprachlicher Beeinträchtigungen bei mehrsprachigen Kindern mit wenig Deutschkontakt. In: Heitplatz, V. & Wilkens, L. (Hrsg.). Die Rehabilitationstechnologie im Wandel: eine Mensch-Technik-Umwelt Betrachtung.
  2. Röbstek, L. & Scherger, A.-L. (anstehend). The use of pupillometry in bilingual assessment. Vortrag für die IASCL 2024 (16th International Congress for the Study of Child Language). Karls-Universität Prag.
  3. Scherger, A.-L. (2022). Rethinking bilingual language assessment: Considering implicit language knowledge by means of pupillometry. Research Methods in Applied Linguistics, 1(2), 10001 4, https://doi.org/10.1016/j.rmal.2022.100014
  4. Scherger, A.-L., Urbanczik, G., & Neitzel, I. (2022). Explizite und implizite grammatische Fähigkeiten im Kontrast: Ein Vergleich zwischen Kindern mit und ohne SES, Vortrag gehalten auf der ISES 12 (Interdisziplinäre Tagung über Sprachentwicklungsstörungen), Universität Marburg.
  5. Scherger, A.-L. & Neitzel, I. (2023). Pupillometry in bilingual language assessment – Preliminary results from early second language acquisition of German. Vortrag gehalten auf der ICPLA 2023, University of Salzburg.
  6. Scherger, A.-L., Neitzel, I., & Urbanczik, G. (2023). Explizite und implizite grammatische Fähigkeiten im Kontrast: Ein Vergleich zwischen Kindern mit und ohne SES. Forschung Sprache, 2, 151-167. https://www.forschung-sprache.eu/fileadmin/user_upload/Dateien/Heftausgaben/2023-2/Forschung_Sprache_2_2023_Scherger_Neitzel_Urbanczik.pdf